18 neue Fachleute für die Hotellerie und Gastronomie

Alle 18 Kandidatinnen und Kandidaten haben den Abschluss zur/zum „kaufmännischen Angestellten mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis“ der HHS erfolgreich mit einem hervorragenden Gesamtdurchschnitt von 4.9 bestanden. Insbesondere in dem betrieblichen Abschluss haben die Absolventen geglänzt. Beatrice Schweighauser, Schulleiterin der HHS, gratulierte den Abgängerinnen und Abgängern der dreijährigen Ausbildung zu ihrem Erfolg. Als Jahrgangsbeste brillierte mit einer Abschlussnote von 5.5 Sina Barandun. Ebenfalls im eidgenössischen Rang sind jeweils mit einer Note von 5.3 Jo Lynn Imboden und Melanie Da Silva Santos.

Der Gast im Mittelpunkt

Ziel der Ausbildung war es, den Diplomanden das Rüstzeug für die Berufswelt mitzugeben, um auch in schwierigen Situationen bestehen zu können. Die Rektorin Ulrike Kuhnhenn gratuliert den diplomierten Fachleuten dazu, die letzte Hürde der Prüfungen erfolgreich genommen zu haben und teilt mit ihnen den Stolz und die Freude des Erreichten. Die Absolventen haben sich keine einfache Branche ausgesucht, dies bestätigt auch der Gastredner Marcel Schneller, SBB Regionenleiter Graubünden-Walensee. Deshalb gibt er ihnen drei gute Ratschläge mit auf den Weg: „Hören Sie nie auf zu lernen, streben Sie immer danach besser zu werden und setzen Sie bei allen Entscheidungen den Gast in den Mittelpunkt“. Die Diplomanden haben sich während den letzten drei Jahren das notwendige theoretische und praktische Werkzeug angeeignet, nun sollen sie ihre Berufung finden und viele schöne Gasterlebnisse erfahren. 

Gute Zukunftsaussichten dank Praxisorientierung

Mit ihrem Diplom in der Tasche und ausgestattet mit den vielseitigen praktischen Fertigkeiten, welche die Absolventen während ihrer Ausbildung gewonnen haben, können sie nun nahtlos in das Berufsleben eintauchen. In Bezug auf die weitere Bildungsperspektive gilt an der SSTH das Credo: „Kein  Abschluss  ohne  Anschluss“. Die Absolventen haben die Möglichkeit, sich an der Höheren Fachschule (HF) der SSTH zu Führungskräften für die Hotellerie und Gastronomie weiterbilden zu lassen. Zukünftig können die HF-Diplomanden ihre Ausbildung nun fortsetzen, indem sie die letzten drei Semester des Bachelors in International Hospitality Management absolvieren. Die Ausbildung, entwickelt von dem Mutterhaus Ecole hôtelière de Lausanne (EHL), wird auf dem Campus der SSTH unterrichtet.

Die Diplomandinnen und Diplomanden auf einen Blick:

Hinten von links nach rechts: Benke Simone (Weinfelden), Imboden Jo Lynn (Flims Dorf), Cherevaiko Anna (Weesen), Götz Saskia (Schellenberg), Knöpfel David (Tschappina), Müller Samuel (Sargans), Folladori Samuel (Andeer)

Mitte  von  links  nach  rechts: Zeller Michelle (Berneck), Sieber Lara (Widnau), Paul Jeannine (Domat/Ems), Rütimann Carmen (Rapperswil SG), Schütz Alan (Jenins)

Vorne  von  links  nach  rechts: Gassner Naomi (Vaduz), Murnig Jennifer (Chur), Bush Maura (Domat/Ems), Albin Viola (Tersnaus), Barandun Sina (Präz), Da Silva Santos Melanie (Lenzerheide/Lai)

Es fehlt auf dem Bild: Zünd Lynn (Balzers)

Back to Top