Wie geht es nach der Ausbildung für mich weiter? Welches Unternehmen bietet mir die Praktikumsstelle, die mich einen Schritt weiterbringt? Worauf achten Personalverantwortliche, wenn ich ihnen meine Bewerbungsunterlagen zusende? Womit punkte ich im Vorstellungsgespräch? Am Career Day der SSTH können die Studierenden diese Fragen jeweils direkt an die Betriebe richten.

Chancen nutzen in der Networking Lounge

Auf der Suche nach neuen Talenten machten sich am 08. September 2015 insgesamt 18 Betriebe aus der Schweiz und international auf den Weg nach Passugg. Dank des Recruiting-Events der Schweizerischen Schule für Touristik und Hotellerie (SSTH) gewannen die Studierenden Einblicke in die faszinierende Arbeitswelt der Hotellerie, der Gastronomie und des Tourismus. In der stilvollen Atmosphäre des Schulhotels Passugg erhielten die Studierenden in der Networking Lounge die Chance, persönliche Gespräche mit den Betrieben zu führen und sich über Karrieremöglichkeiten sowie Praktikumsplätze zu informieren. Die Aussteller präsentierten ihre Hotels und Restaurants, sie beantworteten Fragen oder prüften erste Bewerbungsdossiers.

Renommierte Unternehmen präsentieren sich

In den letzten Jahren nahmen am Career Day der SSTH renommierte Hotels aus der ganzen Schweiz, internationale Hotelgruppen, Kreuzfahrtgesellschaften, Airlines und weitere internationale Tourismusbetriebe teil. Sowohl der Tourismus, als auch die Hotellerie sind sehr personalintensive Branchen, deshalb nutzten die Unternehmen die Netzwerkplattform der SSTH, um sich vor jungen und engagierten Studierenden zu präsentieren und motivierte sowie top ausgebildete Talente für ihren Betrieb zu rekrutieren. Die Betriebe zeigten sich durchwegs zufrieden mit den Gesprächen, es wurden zahlreiche interessante Kontakte geknüpft. Regelmässig werden Praktikanten oder Absolventen der SSTH eingestellt, da die praxisnahe Ausbildung in der Branche sehr geschätzt wird.

Organisation durch Studierende selbst

Der Career Day wurde durch die Studierenden mitgestaltet. Die Klassen arbeiteten intensiv an dem Gelingen des Anlasses mit. Deshalb war es den Studierenden ein besonderes Anliegen, sich am Ende des Tages persönlich bei den Betrieben für ihren Auftritt und die Möglichkeit des Kennenlernens zu bedanken. Viele haben am Ende des Tages einen Wunschbetrieb ins Auge gefasst, der sie als Arbeitgeber anspricht und mit dem sie in Kontakt bleiben.

Back to Top