1. Die Stadt Chur ist nicht nur der Hauptort des Kantons Graubünden, sondern auch älteste Stadt der Schweiz. Erste Funde reichen bis in die junge Steinzeit zurück. Die Altstadt erinnert an den Aufdruck eines Adventskalenders, so wie sich die kleinen Häuschen mit ihren Spitzdächern dicht aneinanderdrängen und gemütlich-verwinkelte Gassen bilden. Dort fädeln sich im Wechsel Shops und Cafés auf, die zum Flanieren laden.

    Der Bahnhof Chur ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt mit Zug, Postauto, Rhätischer Bahn und dem Stadtbus. Chur ist die verbindende Stadt zwischen Norden und Süden. Und man merkt, der Süden kann nicht mehr allzu weit sein, so viele tropische Nächte wie es im Sommer gibt (mind. 20°C in der Nacht).

  2. Die Alpenstadt Chur bietet malerische Gassen und schneebedeckte Berge, moderne Einkaufszentren und unverfälschte Natur. Die autofreie Altstadt bildet eine wunderbare Kulisse für vielfältige kulinarische Erlebnisse: Restaurants und gemütliche Cafés für jeden Geschmack.

    Porträt der Stadt Chur

Do you want to delete this metablock?

Are you sure ?

Back to Top