Passugg, 27. Juni 2017 – Spitzenleistungen haben die Absolventinnen und Absolventen der Gastgewerblichen Fachschule Graubünden (GFG) und der Hotel-Tourismus-Handelsschule (HHS) an der SSTH Swiss School of Tourism and Hospitality in Passugg vollbracht. Die zur Prüfung angetretenen Kandidaten haben den Abschluss zum Qualifikationsverfahren bestanden und ihr Fähigkeitszeugnis erhalten.

40 neue Fachleute für die Hotellerie und Gastronomie

Die angetretenen Kandidatinnen und Kandidaten der GFG haben den Abschluss zur/zum „Hotel- und Gastro¬fachfrau/-fachmann“ erfolgreich mit einem hervorragenden Gesamtdurch¬schnitt von 4.6 bestanden. Des Weiteren haben 21 Fachleute der HHS ihr Diplom zur/zum „kaufmännischen Angestellten mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis“ mit einem ausgezeichneten Gesamt¬durchschnitt von 4.8 abgelegt. Als Jahrgangsbeste glänzte mit einer Abschlussnote von 5.4 Seraina Grond aus Chur (HHS). Im Rang schlossen des Weiteren auch Jasmin Berliat aus Triesen (HHS) und Flurina Lederer aus Dalin (GFG) mit einem Schnitt von je 5.3 ihre Ausbildung an der SSTH ab.  

Dank praktischen und empathischen Fähigkeiten stehen alle Türen offen

Beatrice Schweighauser, Schulleiterin der Beruflichen Grundbildung an der SSTH, gratulierte den Abgängerinnen und Abgängern zu ihrem beachtlichen Erfolg und den vielen positiven Rückmeldungen aus den Praktikumsbetrieben. Die Absolventen lassen nun ihren Status als Lernende hinter sich und betreten als Fachleute die Berufsbühne. Für den Einstieg in die Berufswelt wünschte Khem Lakai, Alumni der SSTH und Gründer der GATE Hotelfachschule in Katmandu (Nepal) den Diplomanden viel Energie: «Believe in your dreams and have passion!». Den Absolventen stehen international alle Türen offen. Doch was ist den Betrieben wichtig? Heute zählen gemäss Claudine Züllig, Gastgeberin im Hotel Schweizerhof Lenzerheide und Mitglied des Schulrats in erster Linie empathische Fähigkeiten. Es ist wichtig, den Gästen zuzuhören, genau hinzuschauen und sich in sie hineinzuversetzen. Doch sie ist sich sicher, dass die Diplomanden all diese Fähigkeiten mitbringen: «Aus Schülern wurden einzigartige Persönlichkeiten mit einer spannenden Zukunft in einem tollen Berufsumfeld»!

Auch für die Berufliche Grundbildung brechen neue Zeiten an, die SSTH startet im August den neuen Ausbildungslehrgang zur/zum Hotel-Kommunikationsfachfrau/-mann EFZ mit einer vollen Klasse von 24 Lernenden.

Back to Top