Der erste Champagner-Workshop mit Byron Catechis von der École du vin Sàrl, der die Region Champagne vertritt, wurde an die SSTH geholt. Herr Catechis erklärte den Studierenden den ganzen Prozess der Champagner-Herstellung, von der Ernte bis zur Assemblierung. In der Champagnerproduktion ist vieles reglementiert und folgt klaren Richtlinien.

Darauf folgend konnten die Studierenden fünf verschiedene Champagner degustieren. Sie tauschten sich dabei über den optischen Eindruck, den Geruch und den Geschmack aus. Dies gab ihnen die nötige Übung, um am Ende des Workshops an der Prämierung teilzunehmen. Hier galt es, vor einer Fachjury verschiedene Champagner zu verkosten.

Die besten drei Studierenden der Blindverkostung und einer schriftlichen Prüfung waren Peter Marvin der GFG2 sowie Marina Lozza und Andrin Jäggi von der HF1. Sie erhielten jeweils ein Zertifikat und traten vor der Jury noch einmal gegeneinander zum Finale an. Hier verkosteten sie die besten Champagner und beantworteten detaillierte Fragen zum Champagner und dessen Anbaugebiet. Im Finale durchgesetzt hatte sich Marina Lozza, wir gratulieren zum Erfolg! Sie gewinnt eine Reise in die Champagne, wo sie verschiedene Champagner-Häuser besuchen und an weiteren Degustationen teilnehmen kann.

Back to Top