«Kleiner, aber feiner» lautet seit 2017 die Devise des Rhythm & Food. Wer gerne Open Air-Stimmung mit Essen à Discretion, aber ohne Bratwürste mag, der ist genau richtig. Das kulinarische Angebot bietet wiederum weltweite Spezialitäten aus diversen Ländern an.

Schweiz
An den Ständen von Graubünden und Tessin können Kalbsmilken und Bündner Lachs Carpaccio probiert werden.

Libanon
Firas el-Borji, der Head-Chef des Sharq Oriental Restaurant vom Bürgenstock Resort bereitet sein bekanntes, helles Hummus zu.

 

Japan
Für Japan steht unter anderem wieder der renommierte Sushi-Chef Sam K. Choy der Ecole hôtelière de Lausanne (EHL) im Einsatz und bereitet aussergewöhnliche Sushi-Delikatessen zu.

 

China
Für China hat der Chefkoch des Romantikhotels Alpina in Tschiertschen ein spezielles chinesisches Nudelgericht kreiert.

  

Mexico
Am Stand von Mexico gibt es vegetarische Quesadillas Zacatecas mit Käse, Jalapenos und Koriander, serviert mit einer Tomaten Salsa.

Sri Lanka
Am Stand von Sri Lanka werden die Besucher mit Egg Hoppers mit Shrimps verwöhnt.

Nordamerika
Am Nordamerika-Stand gibt es natürlich Pulled Pork Burgers und Baked Potatos.

 

Dessertbuffet
Der Patisseriechef der SSTH Lars Hellenbrand wird wiederum ein umwerfendes Dessertbuffet aufbauen mit Macarons, Zitronen-Tarte mit geflämmter Meringue, Früchte Cones, gebrannte Marshmallows, Lollis mit gefriergetrockneten Himbeeren und Passionsfrucht, Cake Pops Kokossago mit Erdbeere und Rhabarber (vegan) sowie zwei Sorten Glacé von Glatsch balnot.