Die Swiss School of Tourism and Hospitality (SSTH) in Passugg bietet mit dem Lehrgang zur/zum Dipl. Hôtelière-Restauratrice/Hôtelier-Restaurateur HF in Englisch und dem Top-up Bachelor in International Hospitality Management (Curriculum der Ecole hôtelière de Lausanne (EHL)) zwei top Abschlüsse mit internationaler Ausrichtung an. Dies in einem multikulturellen Umfeld inmitten der Bündner Berge.

Die Gästelandschaft in der Schweiz ist bereits heute stark von Internationalität geprägt, Tendenz weiter zunehmend. Um eine hohe Dienstleistungs - und Service-Professionalität bereitstellen zu können, ist ein hohes Mass an interkultureller Kompetenz sowie Verständnis für andere Kulturen von grosser Bedeutung, dazu gehören insbesondere Kontaktfreudigkeit und Kommunikationsfähigkeit. Im Kern geht es um die Fähigkeit, mit Menschen anderer Kulturen angemessen, offen und verständnisvoll umzugehen.

In der 50 jährigen Geschichte der Hotelfachschule in Passugg spielte der internationale Charakter immer schon eine grosse Rolle. Mit Studierenden aus über 20 Nationen bietet sich jungen Talenten eine einmalige Chance, nicht nur das Studium, sondern auch das Campusleben in einem internationalen Umfeld zu erleben. Ob für die Hotellerie, Gastronomie oder andere Branchen - Erfahrung, Verständnis und der adäquate Umgang mit einem internationalen Klientel gehören zu einer umfassenden Ausbildung, dies nebst einer hochwertigen Fachausbildung.

Swissness und Internationalität als Teil der SSTH-DNA

Exakt auf diesen Grundpfeilern ist das Ausbildungskonzept der Hotelfachschule Passugg aufgebaut: Professionelle Praxisausbildung auf top Niveau gepaart mit der Vermittlung moderner Managementkompetenz. Dies in einem internationalen Umfeld geprägt von purer Swissness. Die SSTH unterstreicht dabei ihre Vorreiterrolle mit dem neuen Top-up Bachelor Studium (BSc), welches Studierenden die einmalige Möglichkeit bietet, nach dem Lehrgang zur/zum Dipl. Hôtelière-Restauratrice/Hôtelier-Restaurateur HF in Englisch oder Deutsch ihr Studium weiter zu führen und dieses mit dem BSc in „International Hospitality Management“ zu krönen. Dieser richtet sich nach dem Lehrplan der Ecole hôtelière de Lausanne, der weltweiten Nummer 1 der Hotelfachschulen, und ist dadurch auch dem Bologna-System angeschlossen. Absolventen der SSTH zeichnen sich durch eine umfassende Ausbildung aus, welche ihnen eine Vielzahl von Karrieremöglichkeiten eröffnet. Gleichzeitig gilt die SSTH auch als Geheimtipp für die Branche, wo Talente und Nachwuchsführungskräfte zu rekrutieren sind.

Die Schweiz beim gemeinsamen Zopfbacken auch von ihrer kulinarischen Seite her kennenlernen.

Internationalität als Erfahrungswert

Das hochwertige Studium und die professionelle Praxisausbildung mit internationalen Touch werden durch unterschiedliche Projektarbeiten gezielt ergänzt. Dabei steht im Mittelpunkt, dass die Studierenden bereits in der Ausbildung die Zusammenarbeit mit Kollegen aus unterschiedlichen Nationen lernen und praxisnah erfahren. Unterschiedliche Kulturen sind auch von unterschiedlichen Denk- und Lösungsansätzen geprägt. Dies beinhaltet für alle Beteiligten nicht nur den Gewinn an neuen Erkenntnissen, sondern auch eine grosse persönliche Bereicherung. Von diesen multikulturellen Erfahrungen profitieren nicht nur die Studierenden, sondern auch zukünftige Arbeitgeber im hohen Masse. Ob in der Hotellerie, Gastronomie wie auch in vielen anderen Branchen, die Mitarbeitenden machen den Unterschied aus. Vom Ideenreichtum, von der Innovationskraft und  den Kommunikationsfähigkeiten profitieren letztendlich alle, vor allem aber die Gäste, die als Kunden oberste Priorität geniessen.

Hotelfachschule Passugg: Swissness und Internationalität in den Bündner Bergen

Die SSTH Swiss School of Tourism and Hospitality in Passugg bietet eine erstklassige, eidgenössisch anerkannte Ausbildung mit zwei top Abschlüssen in Hospitality Management. Den Fach- und Führungskräften der Hotellerie und Gastronomie stehen verschiedene Ausbildungs- und Studienlehrgänge offen. Von der Beruflichen Grundbildung, über den Lehrgang zur/zum Dipl. Hôtelière-Restauratrice/Hôtelier-Restaurateur HF bis hin zum Bachelor in International Hospitality Management (Curriculum der Ecole hôtelière de Lausanne).
 
Gepaart werden die anspruchsvollen Programme mit einer praktischen Ausbildung auf höchstem Niveau. In verschiedenen Inhouse-Restaurants, als auch an der Rezeption und im Housekeeping setzen die Studierenden das Erlernte in die Praxis um.

Auf dem Campus in Passugg bei Chur studieren rund 300 Studierende aus 20 Nationen.

Back to Top