Hotelfachschulen aus der ganzen Welt haben ihre besten Studenten für einen Wettbewerb nach Lausanne geschickt. Unter ihnen waren auch zwei Studenten der Swiss School of Tourism and Hospitality (SSTH) in Passugg.

Ein Kräftemessen zwischen zukünftigen Hoteliers - das ist der «Youth Hoteliers Summit». 40 Hotelfachschulen aus der ganzen Welt schickten ihre zwei besten Studenten an diesen Wettbewerb. Auch die SSTH Passugg war mit Hannes Schild und Dominique Andrea vertreten.

General Manager in nur neun Jahren
Jedes Jahr werden die Studenten in Gruppen eingeteilt und bekommen dann eine Aufgabe, die es zu lösen gilt. In diesem Jahr mussten die Studenten einen Lehrgang erstellen: Eine Ausbildung zum General Manager dauert momentan 15 Jahre. Nun musste ein Konzept entworfen werden, welches es ermöglicht, diese Ausbildung innerhalb von neun Jahren abzuschliessen. Dieses musste dann einer Fachjury präsentiert werden.

«Es ist eine riesige Erleichterung»
Nach vielen Stunden Ideen sammeln, diskutieren und präsentieren stand fest: Die Gruppe rund um den SSTH-Studenten Hannes Schild durfte sich über den Sieg freuen. Natürlich spielte auch bei ihm grosse Nervosität mit. «Vor allem vor der Präsentation war ich sehr nervös», sagt Hannes Schild. Alle Teams hätten die Aufgabe aber gut gelöst, findet Hannes Schild. Natürlich ist der Stolz über einen solchen Sieg gross – vor allem nach so viel Arbeit bis spät in die Nacht. Neben Ruhm und Ehre hat die Gruppe rund um Hannes Schild auch einen Hotelaufenthalt gewonnen - aber nicht zum Urlaub machen. Dort kann sie einen General Manager begleiten und erhält so einen Einblick in dessen Arbeitswelt.

Artikel am 17.03.2016 erschienen auf Radio Südostschweiz

Back to Top