Passugg, 17. Dezember 2014 – An der letzten SSTH-Verwaltungsratssitzung im Jahre 2014 wurden die Weichen für das kommende Jahr gestellt: André Witschi, Präsident des Stiftungsrates der Ecole Hôtelière de Lausanne (EHL) löst Prof. Michel Rochat als Verwaltungsratspräsidenten ab. Rochat bleibt dem Gremium als Mitglied erhalten. Zudem wurde eine Kapitalerhöhung beschlossen.

Ein Jahr nach der Übernahme der Swiss School of Tourism and Hospitality (SSTH) durch die Ecole Hôtelière de Lausanne (EHL) und hotelleriesuisse wurde an der ausserordentlichen Generalversammlung beschlossen, das Kapital um drei Millionen Franken, auf neu CHF 3‘730‘000, zu erhöhen. Dies mit dem Ziel, die Kapitalbasis zu stärken. Damit ist die Zukunft der Schule mit Standort Passugg im Bündnerland dank dem Engagement von hotelleriesuisse und Ecole Hôtelière de Lausanne (EHL) gesichert. «Uns liegt sehr viel an der Schweizer Hotelfachausbildung, weshalb wir uns gerne engagieren», so Christoph Juen, Vizepräsident des Verwaltungsrates der SSTH sowie CEO der hotelleriesuisse. «Wir freuen uns über das klare Bekenntnis zu Passugg und schauen mit Zuversicht in die Zukunft», so Direktor Knut Rupprecht.

Witschi übernimmt von Rochat

Einen Wechsel gibt es im Präsidium des Verwaltungsrates. André Witschi übernimmt das Amt von EHL- Direktor Michel Rochat. Dieser verbleibt als Mitglied im Gremium. Im ersten Jahr nach der Übernahme der SSTH durch die EHL fielen für den Verwaltungsratspräsidenten viele operative Arbeiten an, weshalb das Präsidentenamt vom EHL-Direktor ausgeübt wurde. Mittlerweile ist die Übernahme abgeschlossen, weshalb Rochat den Stab nun an André Witschi übergibt. Witschi ist Stiftungsratspräsident der Ecole Hôtelière de Lausanne (EHL) und ein ausgewiesener Hotelier. Er begann seine Karriere bei Mövenpick, war danach beim Hotelkonzern Accor in leitenden Funktionen tätig, zuletzt als CEO in Deutschland. 2008 wurde Witschi CEO der Steigenberger Hotel-Gruppe. Seit Januar 2013 ist er Präsident des Stiftungsrates der Ecole Hôtelière de Lausanne (EHL).

Neu in den Verwaltungsrat wurde Markus Brocker gewählt. Der Unternehmensberater der Euro Treuhand & Beratung (ETB) AG hat die SSTH seit zwei Jahren regelmässig beraten und sich, in Zusammenarbeit mit dem Kanton Graubünden, um die Sanierung des Schulhotels gekümmert.

«Wir freuen uns sehr, dass der Verwaltungsrat der SSTH so hochkarätig besetzt ist», so Schuldirektor Knut Rupprecht. «Mit dem neugewählten Präsidenten der hotelleriesuisse, Andreas Züllig, dem CEO der hotelleriesuisse, Christoph Juen, sowie dem Bündner Geschäftsführer der hotelleriesuisse, Jürg Domenig, und der Spitze der Ecole Hôtelière de Lausanne (EHL) ist das Gremium hervorragend aufgestellt, um die Vision 2020 – renommierteste Hotelfachschule im praktischen Bereich zu werden – in die Tat umzusetzen.»

Der Verwaltungsrat der SSTH:

Der Verwaltungsrat ist verantwortliches Kontrollgremium und hat die Aufsicht über die Leitung der Schweizerischen Schule für Touristik und Hotellerie AG. Er setzt sich neu aus folgenden Mitgliedern zusammen:

André Witschi, Präsident des Verwaltungsrates

Stiftungsratspräsident der Ecole Hôtelière de Lausanne (EHL)

Dr. oec. Christoph Juen, Vizepräsident des Verwaltungsrates
CEO hotelleriesuisse

Prof. Michel Rochat, Mitglied des Verwaltungsrates
Directeur Général der Ecole Hôtelière de Lausanne (EHL)

Andreas Züllig, Mitglied des Verwaltungsrates
Präsident von hotelleriesuisse, Besitzer Hotel Schweizerhof, Lenzerheide

Dr. iur. Jürg Domenig, Mitglied des Verwaltungsrates
Geschäftsführer hotelleriesuisse Graubünden, Anwalt, Chur

Markus Brocker, Mitglied des Verwaltungsrates
Partner Euro Treuhand & Beratung (ETB) AG, St. Gallen

Back to Top