Während der 50 Jahre des Bestehens der Schule konnte ein weltweites Alumni-Netzwerk mit Persönlichkeiten und erfolgreichen Managern ehemaliger Studierender der SSTH aufgebaut werden. Das Netzwerk umfasst heute mehr als 5.000 Alumni aus über 100 Ländern. Aufgrund der prägenden Ausbildung und der persönlichen Beziehung zu den Studierenden hat die SSTH bis heute einen besonderen Platz in der Erinnerung vieler Alumni.

Das Alumni-Netzwerk der SSTH erstreckt sich über fünf Kontinente: Von Afrika bis Asien und von Europa über Süd- bis Nordamerika. Regelmässige Homecomings, Treffen bei lokalen Conventions und Kommunikation über Facebook halten die Gemeinschaft lebendig. Oft ergeben sich so Anregungen zu aktuellen Trends oder aber neue berufliche Perspektiven.

Auch die Studierenden profitieren ganz unmittelbar von diesem starken Netzwerk: Alumnis treten als Dozenten bei Workshops auf, halten Vorträge an der Schule oder sind nun selbst auf der Suche nach gut ausgebildeten Nachwuchskräften. Zudem gibt es die Möglichkeit, sich zu beruflichen Fragen direkt auszutauschen.

Das Alumni-Netzwerk mit seinen zahlreichen „Botschaftern“ ist heute von grosser Bedeutung für die Schule. Erklärtes Ziel der SSTH ist es, das Netzwerk für die Zukunft weiter zu stärken und die Kommunikation zwischen allen Beteiligten zu unterstützen.

Erster Alumni-Stamm der SSTH weltweit
Ende März 2014 wurde auf Initiative des SSTH-Absolventen Khem Lakaj in der Schweizer Botschaft in Kathmandu, Nepal der erste SSTH-Alumni Stamm gegründet, mit der Unterstützung des Botschafters H.E. Urs Herren. Insgesamt zählt der neue SSTH-Freundeskreis in Nepal 18 Absolventinnen und Absolventen. In den nächsten Monaten soll der Austausch mit dem Stammhaus in Passugg sukzessive intensiviert werden. Weitere Alumni-Stämme von SSTH-Absolventen sind bereits geplant. So zum Beispiel in Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten, wo rund 50 Fachkräfte aus Passugg arbeiten. Bis Ende Jahr soll zudem ein Bündner Stamm der SSTH-Alumni etabliert sein, der auch die Brücke zu den zahlreichen Ehemaligen der Ecole hôtelière de Lausanne EHL schlagen soll, die ebenfalls zahlreich in der hiesigen Hotellerie vertreten sind.

Weitere Auskünfte

Sprachen: Englisch, Deutsch

Back to Top