Die EHL Gruppe hat Michael Hartmann zum neuen Direktor der Swiss School of Tourism and Hospitality (SSTH) in Passugg ernannt. Hartmann ersetzt Knut Rupprecht, den bisherigen Direktor, der die SSTH aus persönlichen Gründen verlässt. Rupprecht hat die Schule bei ihrem Neustart mit viel persönlichem Engagement wieder auf Kurs gebracht. Ab sofort übernimmt nun Hartmann die Leitung der Schwesterschule der Ecole hôtelière de Lausanne (EHL). Er soll die Entwicklung der SSTH, die auf die berufsbezogene Aus- und Weiterbildung im Hospitality-Sektor spezialisiert ist, weiter vorantreiben.

2014 nahm Michael Hartmann seine Arbeit als Senior Executive Advisor an der EHL auf. Er hat in dieser Funktion aktiv zum Entstehen des Lausanne Reports, einem strategischen Hintergrundbericht über mögliche Zukunftsszenarien der Hospitality-Branche, beigetragen. Der Bericht soll im zweiten Halbjahr erscheinen. Eine erste Kurzversion des Reports war im März 2016 anlässlich der Think-Tank-Tagung Window to the Future an der EHL einem Fachpublikum vorgestellt worden.

Hartmann hat seine Karriere in Hotelbetrieben der Marke Kempinski in München begonnen. Nach Abschluss seines Studiums an der Hotel Management Schule in Heidelberg hat er die Cornell University (USA) besucht. 2004 hat er einen MBA-Abschluss am Henley Management College (Grossbritannien) erworben.

Back to Top