Schulabschluss/Vorbildung:

  • Abgeschlossene Ausbildung auf Sekundarstufe II:
    Dreijährige Berufslehre*, Gymnasium, Maturitätsschule, Handelsmittelschule, Fachmittelschule, Berufsmaturitätsschule u.Ä.
    * Personen mit einer einschlägigen Berufslehre im gastgewerblichen Bereich sind für einen Direkteinstieg ins HF-Studium qualifiziert.

Arbeitserfahrung:

Für Personen ohne einschlägige Berufslehre im gastgewerblichen Bereich gilt:

  • Ein Direkteinstieg ins HF-Studium ist auch ohne vorgängige praktische Berufstätigkeit möglich. Allerdings muss bis zu den Prüfungen des 6. Semesters (inklusive Verteidigung der Diplomarbeit) der Nachweis über 2 Jahre Berufserfahrung erbracht werden. Die zwei offiziellen Praktika‚ á je 6 Monaten, sind integraler Bestandteil des HF-Lehrgangs und müssen zwingend im Rahmen des Studiums absolviert werden. Diese Praktika werden den geforderten 2 Jahren Arbeitserfahrung zugerechnet.
  • Die SSTH empfiehlt vor dem Studium an der Höheren Fachschule mindestens 6 Monate Arbeitserfahrung in Hotellerie und/oder Gastronomie zu sammeln. Empfohlen wird die Absolvierung eines Praktikums im Rahmen des Berufseinsteigerprogramms SSTH Young Talent Traineeship. Wir unterstützen Sie bei der Praktikumssuche.
  • Es wird empfohlen, jegliche Arbeitserfahrung in der Branche in Form von Arbeitszeugnissen oder schriftlichen Arbeitsbestätigungen von den jeweiligen Arbeitgebern einzufordern.

Sprachen:

  • Beherrschen der deutschen Sprache in Wort und Schrift (Niveau C1)
  • Kenntnisse der englischen Sprache (Niveau B1) und französischen oder italienischen Sprache (Niveau A2)
  • Bei Kenntnissen von weiteren Sprachen (Niveau B1/B2) kann eine Dispensation vom Fremdsprachenunterricht bewilligt werden.

Einstufungstests in den Sprachen:

  • Einstufungstest in Englisch (1. Fremdsprache) und Französisch oder Italienisch (2. Fremdsprache); davon ausgenommen sind Sie mit einem Maturitätsabschluss oder mit Sprachdiplomen in Englisch (Niveau B1) und Französisch oder Italienisch (Niveau A2)
  • Mit einer nicht deutschsprachigen Vorbildung gibt es eine Aufnahmeprüfung in Deutsch. Davon befreit ist, wer ein Goethe Zertifikat C1 vorweisen kann.

Verkürztes HF-Studium in 2.5 Jahren:
Eine Reduktion der Praktikumszeit ist möglich mit:

  • Abgeschlossener 3-jähriger gastgewerblichen Lehre
  • Abgeschlossener 2-jähriger gastgewerblichen Lehre und 1 Jahr qualifizierter Berufserfahrung im Gastgewerbe
  • Abgeschlossene sonstige Lehre und 2 Jahren qualifizierter Berufserfahrung im Gastgewerbe
  • Praktika, die im Rahmen einer Ausbildung an einer anerkannten Schweizer Hotelfachschule absolviert und anerkannt wurden.

Sonstige Infos zur Dispensation. Eine Dispensation von Praktikumsbereichen hängt von der Art der Vorbildung ab:

  • Hotel- und Gastrofachleute (GFG) und Hofa können dispensiert werden von Beherbergung und Gastronomie
  • Refa, Koch, Systemgastronomiefachleute können dispensiert werden von Gastronomie
  • KV HGT können dispensiert werden von Beherbergung
  • Praktika anderer anerkannten Hotelfachschulen können dispensiert werden von bereits absolvierten Bereichen
  • Dispensierung bei mehrjähriger Berufserfahrung erfolgt nach individuellem Entscheid und nach Absprache mit der Fachbereichsleitung. Der Nachweis über die Vorbildung muss von der Studierenden / vom Studierenden mit den entsprechenden Diplomen und Arbeitszeugnissen erbracht werden. Die Bedingungen zur Erfüllung der Praktika im Rahmen der Ausbildung an der SSTH müssen bis zum Abschluss des Lehrgangs erfüllt sein (siehe Praktikumsreglement, Kapitel 14, Anerkennung der Praktika).

Aufnahmeentscheid:
Über die Aufnahme entscheidet die Fachbereichsleitung. Spätestens eine Woche nach dem Eingang Ihrer Bewerbung erfahren Sie von uns, ob Sie aufgenommen werden. Die Aufnahme kann mit Auflagen verbunden werden.

Back to Top